Unsere  Künstlerinnen und Künstler

Klaus Klein

in Grafik und Malerei versierter Autodidakt. Arbeiten auch in Holz- und Steinbildhauerei. 

Seine Überzeugung: Kunst ist Idee und gekonnte handwerkliche Umsetzung.

Kein Urlaub, keine Bergtour ohne die  „Kleine Reisemalausrüstung“ ( = Aquarell). Die Reisestudien werden zuhause im Atelier zu großformatigen Acrylbilder ausgearbeitet.

Steht für die künstlerische Fortentwicklung im Verein. Vermittelt im Verein Theorie und Praxis, veranstaltet Workshops und steht jedem Mitglied mit Rat und Tat zur Seite.

Symposien mit dem Bund Fränkischer Künstler.

Seit 2017 Kursleiter der BSW-Sparte Bildende Kunst

www.bsw-kunst.de

Karl Weiner

Erst Ende 2012 zu den Freizeitkünstlern gestossen und damit der zweite Fotograf im Verein. Begann die Fotografie 2005 mit seiner ersten digitalen Spiegelreflex, damit wurde das Feuer entfacht. 

Experimentiert in verschiedenen Bereichen der digitalen Forografie, seit kurzem auch mit Light Art Performance Photography (LAPP), was soviel heißt wie: Lichtaufführungskunst, ein relativ neuer Bereich der Fotografie, der sich mit dem Malen mit Licht befasst. 

Ist Webmaster des Kunst-Spektrums Bingen.

kwein@web.de

Link zur Homepage:

http://www.cropone.de

Monika Gratz

Lernbegierige talentierte Anfängerin im Metier der Malerei. Erst seit kurzer Zeit im Verein, fühlt sie sich gut integriert und macht gute Fortschritte – traut sich inzwischen an fast jedes Motiv und macht auch schon eigene kleine Ausstellungen.

Marlyse Weiner-

Saxe

ist Belgierin, Jahrgang 1936 und seit 1981 Mitglied der "Freizeitkünstler Bingen". Mit 14 Jahren startete sie ihre..

.. ersten Malversuche mit Ölfarbe, seitdem ist Selbstkritik ihr bester Lehrmeister. Die Freude am Malen ist ihr stetiger Begleiter.

Elsbeth König

Im zarten Alter von 65 – das war vor 10 Jahren - ließ Elsbeth sich dazu hinreißen, die Jahresausstellung der Freizeitkünstler Bingen in der Kempter Pfarrscheune zu besuchen. Dort hat sie ihre neue Liebe entdeckt – die Malerei. Flugs trat sie dem Verein bei, fing bei Null an und erkannte schnell, dass es mit Liebe allein nicht getan ist. Bestrebt, den handwerklichen Umgang mit Farbe, Pinsel und Maluntergrund fundiert zu erlernen, nahm sie Unterricht bei einer regional bekannten Künstlerin – mit Erfolg. Elsbeths vorwiegend in Acryl geschaffenen Werke sind inzwischen ein fester Bestandteil unserer Ausstellungen. 

Britta Issing

kam über VHS-Kurse bei Dr. Armin Thommes 2011 zur Malerei.

Seit dieser Zeit ist es ihr liebstes Hobby. Die Freizeitkünstler bieten ihr seit 2014 einen Kreis Gleichgesinnter und einen festen Tag in der Woche, der dem Malen gewidmet ist.

Esther Payrhuber

Studium der Anglistik und Germanistik, danach..

Studium der Anglistik und Germanistik, danach Lehrtätigkeit als Studienrätin in Mainz. 

Jurastudium, danach Tätigkeit als Rechtsanwältin.

Schon früh Interesse an Malen, Zeichnen und Experimentieren mit Farbe (Aquarell, Öl, Acryl).

Teilnahme an Fernkursen (Intensivkurs Malen, Studiengemeinschaft Darmstadt, Axel Andersson Akademie Hamburg, dreijähriger Kurs Neue Kunstschule Zürich).

Mitglied im Kunstkreis Heidesheim. Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen

Dagmar Weeser

Dagmar Weeser

dagmar.weeser@gmail.com

Tel.:06721-179653

Ich wurde 1964 in Bingen am Rhein geboren und meine Leidenschaft zur Malerei ist schon in frühester Kindheit entstanden. Jedoch wurde das Malen meinerseits nicht weiter gefördert, bis es vor 4 Jahren aus seinem Dornröschenschlaf erwachte.

Somit folgte ein 3 Tages-Kurs bei der Künstlerin Liesel Klören aus Laubenheim an der Nahe, sowie ein weiterer Kurs bei dem Grafikdesigner und Buchautor Martin Thomas aus Heilbronn und einige Ein-Tagesseminare an der VHS. Ebenso habe ich mehrere Kurse im Acrylmalen bei der Künstlerin/Bildhauerin/Malerin Gisela Richter aus Kenzingen bei Freiburg im Breisgau, absolviert. 

Bei all diesen Kursen entwickele ich mich ständig weiter. Aber das Wichtigste bei meinen Werken ist meine eigene Impulsivität und die Leidenschaft die ich in jedes Bild projiziere.

Ich bevorzuge mit Hingabe kräftige Farbtöne in Acryl, gemischt mit diverse Materialien, welche ich mit der Spachtel abstrakt auf die Leinwand bringe. Hin und wieder entstehen auch Gegenstandsbilder in Acryl mit Motiven von Mensch und Natur.

Im Jahr 2016 trat ich dem Kunstverein Kunst

Spektrum Bingen bei und bin dort im Vorstand als Schriftführerin tätig.

Eigene Ausstellungen:

01/2017 bis 6/2017 im geschwollenen Herz in Bingen

09/2018 bis 03/2019 in der Orthopädischen Rehatechnik Sebastian Wrede, Bad Kreuznach

02/2019 bis 6/2019 im Hildegardforum der Bingen am Rhein

11/2019 bis 03/2020 im Caritas-Zentrum Edith-Stein Haus in Mainz

2/2020 bis 5/2020 im geschwollen Herz in Bingen

Sowie diverse, vereinsbedingte Ausstellungen in Bingen im Kunst Raum bzw. im Raum Bingen

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an meiner Kunst.

Angelika Bender

1951 in Velbert Nordrhein Westfalen geboren und nach abgeschlossener Schul- und  

Berufsausbildung war ich als Angestellte im Postdienst tätig.1980 zog ich nach Rheinland Pfalz und war bis zu meiner Rente weiter im Postdienst beschäftigt. Nach Beendigung meines Berufslebens entdeckte ich die Leidenschaft zur Malerei. Vor 7 Jahren belegte ich den ersten Kurs bei Andrea Wessely um die handwerkliche Basis des Malens zu erlernen. Danach erweiterte ich mein Wissen bei den Freizeitmaler Langenlonsheim. Um weitere Fortschritte in Theorie und Praxis zu erhalten schloss ich mich im Oktober 2015 den Freizeitkünstlern Bingen am Rhein an.

Lioba Blum

ich wohne in Bingen-Kempten.

Schon immer habe ich gemalt. Erst nach meiner Berufstätigkeit habe ich angefangen Kurse bei verschiedenen Künstlern zu besuchen und mich für die

Aquarellmalerei entschieden. Meine Motive suche ich in unserer schönen Gegend und male gerne vor Ort. Dort kann ich mich total in die Umgebung hineinversetzen und male,falls ich nicht fertig werde, zu Hause weiter. Natürlich male ich auch gerne Blumen, die ich dann „Nass in Nass“ male.

Durch zwei Ausstellungen in Bingen im Park am Mäuseturm habe ich Klaus Klein kennengelernt und mich entschlossen, Mitglied bei den Freizeitkünstlern zu werden. Dort  kann ich mich mit anderen austauschen und auch andere Materialien ausprobieren. So kam ich auch zur Acrymalerei, die ich hin und wieder versuche.

Meine Werke waren mehrfach im Hildegardforum, in der Gaststätte „Zur Sonne“ und im „geschwollenen Herz“ ausgestellt. Eine Dauerausstellung habe ich in der Straußwirtschaft Seppel Bungert in Kempten.

Teresa Wenz

An der Freien Kunstschule Stuttgart habe ich einen zweisemestrigen Basiskurs besucht, um dann in Frankfurt

Kunsterziehung und Geographie zu studieren. 

Nach zahlreichen Semester-ausstellungen und vertiefenden Kursen in Malerei und Neuen Medien habe ich 2016 im Gallus Theater Frankfurt meine Examensausstellung gezeigt. Seither bin ich als Kunstlehrerin an der IGS Sprendlingen tätig.

Meine Bilder sind meist großformatig, flächig, und abstrahieren gewohnte Situationen oder überlagern gefundene Bilder. Ein suchender Blick, der mich stets begleitet, hilft mir, in der alltäglichen Bilderflut des Lebens meine Motive auszuwählen. Dabei ist die Balance zwischen Zufall und malerischer Entscheidung essenzieller Teil meines Schaffens.

Kontakt: teresa.wenzf@gmail.com

Reinhard Horn

Geboren wurde ich 1956 in Neuwied und bin dort auch aufgewachsen. Zum Studieren wechselte ich 1978 nach Mainz

und lebe seitdem in Rheinhessen. Seit 2017 bin ich Binger Bürger.

Künstlerisches Gestalten und Malerei begleiten mich seit der Schulzeit. Aber erst 2014 habe ich mich zeitlich stärker mit Acrylmalerei beschäftigt und auch Kurse besucht.

Ich male bisher vorwiegend abstrakte Bilder und Landschaften.

Im Januar 2018 wurde ich Mitglied des Kunst-Spektrum Bingen (vormals Freizeitkünstler) und hoffe künftig, in meiner nachberuflichen Lebensphase, mein künstlerisches Engagement zu intensivieren.

Kurse: u.a. bei Bernd Klimmer, Kaiserslautern

Eigenes AtelierAtelier K-14“: seit März 2019 in der Kapuzinerstraße in Bingen.

E-Mail: horn_reinh@web.de

Gertrud Contzen

Jahrgang 1953 aus Bingen ist

seit 2016 Mitglied im Verein.

Fasziniert von berühmten

Meistern erlernt sie schon früh

in Werkkopien ihre Maltechnik im Selbst-studium. Auf dieser Grundlage vertieft sie ihre künstlerischen Fähigkeiten durch regelmäßige Teilnahme an entsprechenden Kursen und Workshops. Die Malerei mit Acryl ist inzwischen ihre favorisierte Technik, Öl- und Aquarellfarben kommen weniger zum Einsatz. So umfangreich wie ihr künstlerischer Erfahrungsschatz sind auch Farben und Stil ihrer Werke – gerne auch mal mit strukturgebenden Materialien. Auch Ton als weiteres Material regt sie künstlerisch an und gibt ihrer figurativen Leidenschaft das handwerkliche Fundament.